www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Radar für Satellitenvermessung

77YA6 «Voronezh-M»

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Bild 1: „Woronesch-M“ Radar im Gebiet Leningrad (Foto aus dem Archiv www.russianarms.ru)
Koordinaten: 60° 16' 31.47" N   30° 32' 41.57" O

Bild 1: „Woronesch-M“ Radar im Gebiet Leningrad (Foto aus dem Archiv www.russianarms.ru)
(60° 16' 31.47" N   30° 32' 41.57" E)

Technische Daten
Frequenzbereich: 150 … 200 MHz
(VHF-Band)
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung:  
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung: 100 … 4 200 km
Entfernungsauflösung:  
Genauigkeit:  
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit:  
MTBCF:  
MTTR:  

77YA6 «Voronezh-M»

Die Radarstation 77YA6 „Woronesch-M“ ist ein neueres russisches Frühwarnradar im VHF-Bereich im Raum Leningrad. Der Probebetrieb begann im März 2007, die Indienststellung zur Überwachung des Luftraumes ab 11. Februar 2012.

Das Radar nutzt eine planare Phased-Array-Antenne und ortet in den Seitenwinkeln von 245° bis 355° und in den Höhenwinkeln von 2° bis 70°. Die maximale eindeutige Messentfernung ist 4 200 km, was einem Sektor von Marokko bis Spitzbergen entspricht. Die minimale Messentfernung beträgt 100 km, die maximale Zielhöhe etwa 4 000 km. Als mögliche Ziele werden ballistische Raketen und aerodynamische Flügelraketen genannt.

Wegen den extremen winterlichen Bedingungen im Raum Leningrad ist das gesamte Antennenfeld beheizbar um eine Veränderung der Antennenparameter durch Schneeablagerungen zu vermeiden.