www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Sekundärradar

AN/APX-7

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: Antenne AS133/APX für das AN/APX-7

Bild 1: Antenne AS133/APX für das AN/APX-7

Technische Daten
Frequenzbereich: 1 030 MHz and 1 090 MHz
(L-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 2 kW
Durchschnittsleistung:
instrumentierte Reichweite:
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennendrehung:
MTBCF:
MTTR:

AN/APX-7

AN/APX-7 ist ein luftgestütztes, im L-Band arbeitendes Kennungsgerät (Interrogator-Responder, IFF), mit dem die Identität von Flugzeugen abgefragt und festgestellt werden kann, ob sie Freund oder Feind sind (britische Bezeichnung: Airborne interception Radar Mk IX). Es konnte seine Abfrageergebnisse als zusätzlichen Impuls auf dem A-Scope des AN/APS-20 anzeigen.

Die Antenne ist eine flache, rautenförmige Metallplatte, die von einem stromlinienförmigen Kunststoffgehäuse umgeben ist. Eine Blende hält das Gehäuse an der Montageplatte, und die gesamte Baugruppe ist mit der Außenhaut des Flugzeugs verschraubt. Der HF-Leitungsabschnitt der Antenne, der mit dem Empfänger-Sender-Kabel verbunden ist, ragt durch einen Ausschnitt in der Außenhaut in das Flugzeug hinein. Die Antenne wiegt etwa 450 Gramm und ist (insgesamt) 24 cm lang, 8 cm breit und 18 cm hoch. Sie wird senkrecht auf der Mittellinie am tiefsten Punkt des Flugzeugs montiert.[1]

Quelle:

  1. AFCRC-TR-60-134(Ⅳ), ’Antenna Catalog, Volume Ⅳ, Aircraft Antennas’ October 1960, Georgia Institute of Technology, Engineering Experiment Station.