www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

RDR-1200

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: RDR-1200

Bild 1: RDR-1200

Technische Daten
Frequenzbereich: 9 375 MHz
(X-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 10 kW
Durchschnittsleistung:
instrumentierte Reichweite: 240 NM (≙ 445 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennendrehung:
MTBCF:
MTTR:

RDR-1200

Das RDR-1200 „Weathervision“ ist ein im X-Band arbeitendes luftgestütztes Navigations- und Wetterradar, das in vielen zivilen und militärischen Flugzeugen installiert wurde. Die militärische Version erhielt die Bezeichnung AN/APS-113(V) und ersetzte das RDR-100.

Der Scanner besteht aus einer flachen Gruppe aus Hohlleiterschlitzantennen und zugehörigen Schaltkreisen zur Stabilisierung des Scanners und zur Seitenwinkelsteuerung. Die Antenne ist auf einer kardanischen Plattform montiert, die eine Stabilisierung der Antenne in Abhängigkeit von den Signalen des vertikalen Kreiselkompasses des Flugzeugs ermöglicht. Das Radargerät ermöglicht die Auswahl zwischen zwei Sektorabtastwinkeln (± 30° oder ± 60°).

Das Radar wurde erstmals 1975 auf der Luftfahrtschau in Paris Le Bourget vorgestellt.

Quelle: