www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

S-669

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: S-669

Technische Daten
Frequenzbereich: S-Band
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 600 or 220 Hz
Sendezeit (τ): 2,5 or 5 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 2 × 2,25 MW
Durchschnittsleistung: 2 × 2,5 kW
instrumentierte Reichweite: 263 NM (≙ 470 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 0,6°
Trefferzahl:
Antennendrehung: (16 ±1) min⁻¹
MTBCF:
MTTR:

S-669

Das Radar S-669 ist ein im S-Band arbeitender Funkhöhenmesser, der im NADGE-System eingesetzt wurde.

Die Antenne bestand aus einem 12,2 m langem einfach gewölbten Parabolreflektor, der durch eine ebenso lange Hohlleiterschlitzantenne gespeist wurde. Das Radar arbeitete mit einem zweiten Sender entweder in Stand-by, oder im Frequenz-Diversity Betrieb auf zwei Frequenzen. Leider konnten die Vorteile des Frequenz-Diversity nicht ausgenutzt werden, weil eine Frequenzänderung in der Hohlleiterschlitzantenne eine Änderung des Abstrahlwinkels bewirkte. Es wurde lediglich die Genauigkeit der Ortung negativ beeinflusst, weshalb im Dauerbetrieb nur ein Sender genutzt wurde.

Es kann für eine Zielsuche mit ungefähr 16 Umdrehungen pro Minute ständig rotieren. Es gab auch in der Impulsleistung reduzierte Versionen mit nur 150 NM (≙ 278 km) Reichweite.