www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

SON-30

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: SON-30-Antenne, die beiden Yagiantennen gehören zum integrierten Freund/Feind-Kennungsgerät

Bild 1: SON-30-Antenne, die beiden Yagiantennen gehören zum integrierten Freund/Feind-Kennungsgerät

Technische Daten
Frequenzbereich: S-Band
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung:
Durchschnittsleistung:
instrumentierte Reichweite: 100 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit: 10 m; 0,8°
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennendrehung:
MTBCF:
MTTR:

SON-30

Das SON-30 „Kama“ — (kyrillisch: СОН-30 «Кама», NATO Bezeichnung „Fire Wheel“) ist eine im S-Band arbeitende Geschützrichtstation für Kaliber 130 mm Flugabwehrkanonen. Die Entwicklung von SON-30 erfolgte in den 1950er Jahren. Zwischen 1953 und 1957 wurden die Vorgängerversionen SON-4 und SON-9 durch das SON-30 ersetzt. Alle diese Radargeräte wurden im Vietnamkrieg eingesetzt.