www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

AN/FPN-34

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: AN/FPN-34

Bild 1: AN/FPN-34

Technische Daten
Frequenzbereich: 1 280 … 1 350 MHz
(L-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: ∅ 555.5 Hz
Sendezeit (τ): 2 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 2 MW
Durchschnittsleistung: 2 kW
instrumentierte Reichweite: 120 NM (≙ 220 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 1,3° 
Trefferzahl:
Antennendrehung: 4 … 15 min⁻¹
MTBCF:
MTTR:

AN/FPN-34

Das AN/FPN-34 war ein im L-Band arbeitendes frequenzdiverses Flugsicherungsradar, das für den Einsatz als Terminal Area und En-Route Radar vorgesehen war. Das Radar war voll fernbedienbar und konnte seine vier Videokanäle über Richtfunk übertragen.

Die Antenne verwendete einen großen Parabolreflektor, der ein Cosecans²-Diagramm bereitstellte, das bis in die Höhe von 60 000 Fuß (≙ 18,2 km) reichte. Eine Umschaltung zwischen zirkularer und linearer Polarisation war möglich. Die Richtungsinformation der Antenne wurde durch ein zweikanaliges Servosystem mit einer Übersetzung von 1:36 übertragen. Die beiden Sender verwendeten abstimmbare Magnetrone vom Typ QK470A.

Das Radar wurde Ende der 1950er Jahre entwickelt.

Bildergalerie des AN/FPN-34

Bild 2: AN/FPN-34 mit Radom