www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

RDR-100

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: RDR-100

Bild 1: RDR-100

Technische Daten
Frequenzbereich: 15,4 … 15,7 GHz
(Ku-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 800 Hz
Sendezeit (τ): 1,5 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 10 kW 
Durchschnittsleistung:
instrumentierte Reichweite: 80 NM (≙ 150 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennendrehung:
MTBCF:
MTTR:

RDR-100

Das RDR-100 war ein im Ku-Band arbeitendes luftgestütztes Navigations- und Wetterradar, das sowohl zivil als auch militärisch genutzt wurde. Die militärische Version erhielt die Bezeichnung AN/APS-113. Dieses Radar wurde im Bell UH-1 „Iroquois“, Sikorsky S-62 und in der Douglas EC-47 „Dakota“ genutzt.

Die Parabolantenne hatte einen Durchmesser von 12 Zoll (≙ 30,5 cm) und einen Antennengewinn von 31 dBi.

Das Radar wurde 1964 serienreif und wurde ab 1973 durch das RDR-1200 bzw. dessen militärische Bezeichnung AN/APS-113(V) ersetzt.