www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

AN/APS-111

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: E2B with AN/APS-111 rotodome

Bild 1: E2B with AN/APS-111 rotodome

Technische Daten
Frequenzbereich: 400 … 450 MHz
(UHF-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 300 Hz
Sendezeit (τ): 13 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 1 MW
Durchschnittsleistung: 3 900 W
instrumentierte Reichweite: 250 NM (≙ 460 km)
Entfernungsauflösung: 30 m
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennendrehung: 6 min⁻¹
MTBCF:
MTTR:

AN/APS-111

Das AN/APS-111 war ein im UHF-Band arbeitendes, voll kohärentes luftgestütztes Frühwarnradar. Es handelte sich um eine Modifikation des AN/APS-96 und bot eine verbesserte Erkennung von sich nähernden Flugzeugen und eine Verringerung von Festzielstörungen. Die Radarsignalverarbeitung ermöglicht eine Pulskompression auf eine Impulslänge von 0,2 µs.

Das AN/APS-111 war zwischen 1965 und 1967 im Einsatz. Es wurde nicht in Serie produziert, sondern diente als Erprobungstyp für das AN/APS-120, das im Northrop Grummans Aufklärungsflugzeug E2C eingesetzt wurde.