www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

AN/APS-15

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: AN/APS-15

Bild 1: AN/APS-15

Technische Daten
Frequenzbereich: 9 375 MHz
(X-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 622 Hz
Sendezeit (τ): 1 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: > 40 kW
Durchschnittsleistung: 50 W
angezeigte Entfernung: 100 mi (≙ 160 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit: ± 150 m
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 20 min⁻¹
MTBCF:
MTTR:

AN/APS-15

Das AN/APS-15 (alias H2X) war ein im X-Band arbeitendes Navigationsradar, das zum Ende des 2. Weltkrieges entwickelt wurde. Es wurde in der B-17 „Fliegende Festung“ als Radar für präzisen Bombenabwurf bei schlechter Sicht verwendet. Bei den Besatzungen hatte es den Spitznamen „Mickey”.

Die Antenne bestand aus einem Parabolreflekter, der mit einem Cutler feed gespeist wurde. Der Reflektor erhielt eine zusätzliche „Unterlippe“ für ein Cosecans²-Diagramm im Höhenwinkel. Da das Radar kopfüber unter dem Rumpf des Flugzeuges in einem kleinen Radom, entstand so ein invertiertes Cosecans²-Diagramm.