www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

P-80 „Altai“

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: P-80

Bild 1: P-80

Technische Daten
Frequenzbereich: 2 060 … 2 690 MHz
(S-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung:
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 360 km
Entfernungsauflösung: 1 000 m
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 6 or 12 min⁻¹
MTBCF:
MTTR:

P-80 „Altai“

Das P-80 „Altai“ (russ. Designator: 1RL-118, kyrillisch: РЛС П-80 Алтай, 1РЛ-118) ist ein im S-Band zweikanalig arbeitendes Radar für die Luftraumaufklärung, Jägerleitung und Zielzuweisung für Luftabwehrraketen.

Es zählte manchmal als 3D-Radar, weil eine der Antennen im Anstellwinkel (Tilt) elektrisch verstellbar war, wenn auch nur recht langsam (10 s von einem Anschlag zum anderen). Praktisch war das nur nutzbar, um während jeder Umdrehung mit einem leicht veränderten Anstellwinkel den Luftraum abzusuchen. Deshalb wurde diese Radarstation als reines 2D Radar mit mehreren Höhenfindern vom Typ PRW-11 im Verbund betrieben.

Das Radar wurde Mitte der 50er Jahre entwickelt und wurde 1962 einsatzbereit. Diese Antennenkonfiguration wurde zum Vorbild für viele andere Radargeräte, wie K-66 oder MR-310/ MR-320 Die P-80 wurde ab 1968 durch die ST-68 ersetzt.