www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

MR-320 „Topaz“

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: MR-320

Bild 1: MR-320

Technische Daten
Frequenzbereich: S-Band
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung:
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 54 NM (≙ 100 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

MR-320 „Topaz“

Das MR-320 „Topaz“ (Cyrillic: МР-320 «Топаз», NATO designator: “Strut Pair“) ist ein im S-Band arbeitendes Luftraumaufklärungs- und Zielzuweisungsradar. Es kann Ziele im Luftraum, auf der Seeoberfläche sowie an der Küste aufklären und deren Koordinaten an die Schiffsartillerie und der schiffseigenen Luftabwehr zuweisen. Die maximale Reichweite auf der Seeoberfläche unterliegt dem Einfluss der Erdkrümmung und ist deswegen auf etwa 40 km begrenzt.

Die Antennen sind an der Spitze des Fockmasts montiert. Es sind praktisch zwei Antennen des MR-302 “Strut Curve“, die Rücken an Rücken montiert wurden. Jede der Antennen sendet in einem anderen Höhenwinkelbereich, so dass eine grobe Höhenbestimmung als Seeziel oder hochfliegendes Ziel möglich ist.

Das Radar wurde 1976 in die Bewaffnung der Sowjetischen Marine aufgenommen. Die Modernisierung MR-320 „Topaz-2“ ermöglicht auch eine passive Zielbegleitung von Störträgern.