www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

MR-310 „Angara-A“

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: MR-310 „Angara-A“

Bild 1: MR-310 „Angara-A“

Technische Daten
Frequenzbereich: L-Band
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung:
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 200 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 6 oder 12 min⁻¹
MTBCF:
MTTR:

MR-310 „Angara-A“

Das MR-310 „Angara-A“ (Kyrillisch: МР-310 «Ангара-А», NATO-designator: Head Net A) ist ein im L-Band arbeitendes 3D Aufklärungs- und Zielzuweisungsradar für Luftraum und Seeoberfläche. Es ist ein zweikanaliges System, dessen Antennen diametral angeordnet sind. Auch die Auslenkung des Elektronenstrahls auf den Sichtgeräten erfolgte diametral. Eine Antenne davon ist schräg gestellt, so dass mit Hilfe der V-Beam Methode ein Höhenwinkel angezeigt werden konnte. Die Abweichung von den 180° oder den 0° ist das Maß für den Höhenwinkel des Zieles.

Das Radar wurde Mitte der 60er Jahre entwickelt.

MR-300 „Angara“

Das MR-300 „Angara“ (Kyrillisch: МР-300 «Ангара», NATO-designator: Head Net) ist die 2D Version dieses Radars, ohne die V-Beam Schrägstellung der Antennen.