www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

SG-3, SG-4

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: Antenne 64AJP des SG-3 Radars

Bild 1: Antenne 64AJP des SG-3 Radars

Technische Daten
Frequenzbereich: 3 400 … 3 700 MHz
(S-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 750 Hz
Sendezeit (τ): 0,33 oder 1,25 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 300 … 500 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 80 NM (≙ 148 km)
Entfernungsauflösung: 183 m
Genauigkeit: ±90 m; ±0,75°
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 2,5 oder 5 min⁻¹
MTBCF:
MTTR:

SG-3, SG-4

SG-3 und SG-4 waren im S-Band arbeitende Radargeräte für Seeoberflächenaufklärung, die sich beide nur durch die Verwendung anderer Antennen unterschieden. Die SG-4 Antenne war stabilisiert gegen Schiffkrängungen, die SG-3 Antennen nicht. Die energetische Reichweite betrug 20 NM (≙ 37 km) gegen ein 200 BRT Kriegsschiff oder ein tieffliegendes Flugzeug mit 20 m² effektiver Reflexionsfläche.

Die Antenne des SG-3 besteht aus einem Offset- gespeisten Parabolreflektor mit den Abmessungen 46×213 cm. Sie wurde durch einen Hohlleiter mit einem Hornstrahler mit linear horizontaler Polarisation gespeist. Die Antenne konnte im Höhenwinkel um bis zu 10° verstellt werden. Die vertikale Halbwertsbreite der SG-3 Antenne betrug 13°. Bei der SG-4 Antenne konnte sie wegen der Lagestabilisierung auf 6,5° verringert werden, was den Antennengewinn und so die Reichweite gegenüber kleinere Ziele vergrößerte.

Quellen: