www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

AN/FPS-33

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: AN/FPS-33

Bild 1: AN/FPS-33

Technische Daten
Frequenzbereich: 1 350 … 1 450 MHz
(L-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ): 6 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 10,4 MW
Durchschnittsleistung: 26 kW
instrumentierte Reichweite:
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 1,2°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 6,6 and 10 min⁻¹
MTBCF:
MTTR:

AN/FPS-33

Das AN/FPS-33 (alias HiPAR) war ein im L-Band arbeitendes Aufklärungs- und Zielzuweisungsradar für den Raketenkomplex der Luftverteidigung Nike Hercules.

Anfangs war es ein Radar für eine feste Installation und verwendete eine Antenne mit Cosecans²-Diagramm. Die Abmessungen des Reflektors waren 6,3 × 13,11 m (20.6 × 43.0 ft.). Diese wurde meist auf einem Turm installiert und erhielt ein festes Radom. Spätere Versionen wurden zu einem verlegbaren Radar, welches auf 5 flache Hänger montiert wurde. Dieses erhielt den Namen AN/MPQ-44. Es verwendete einen faltbaren Reflektor (General Electrics' „Project Butterfly“) und bildete ein Fächerdiagramm aus. Der Sender war mit einem Klystron als Leistungsendstufe bestückt.