www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

S 711

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: S 711

S 706 Radar, © 1972 Marconi

Bild 1: S 711

Technische Daten
Frequenzbereich: 3 ± 0,15 GHz
(S-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 1 000 Hz
Sendezeit (τ): 12,5 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 160 kW
Durchschnittsleistung: 2 kW
angezeigte Entfernung: 64 NM (≙ 118 km)
Entfernungsauflösung: 250 m
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 1,5°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 15 min⁻¹
MTBCF:
MTTR:

S 711

Das S 711 ist ein im S-Band arbeitendes spezielles Aufklärungsradar der Luftverteidigung, welches als Lückenfüller und speziell zur Auffassung von tieffliegenden Zielen eingesetzt wurde.

Die Antenne verwendete einen einfach gewölbten Parabolreflektor und konnte auf einem entweder 12 oder 19 m hohen hydraulisch aufrichtbaren Mast montiert werden. Die Antenne erzeugte ein angenähertes Cosecans²-Diagramm indem zwei Hornstrahler den Reflektor ausleuchteten. Die elektromagnetischen Wellen konnten linear vertikal oder zirkular polarisiert werden. Der Pulskompressionsgewinn im Empfänger wird mit 20-fach und die Länge des komprimierten Impulses mit 0,625 µs angegeben. Das Radar verwendete den gleichen Sichtgeräte-Shelter wie das S 706.

Quelle: