www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

AN/MPQ-10

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: AN/MPQ-10

Bild 1: AN/MPQ-10

Technische Daten
Frequenzbereich: 2 700 … 2 860 MHz
(S-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 1100 Hz
Sendezeit (τ): 0,8 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 200 kW
Durchschnittsleistung: 180 W
angezeigte Entfernung: 10 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

AN/MPQ-10

AN/MPQ-10 und AN/MPQ-10A sind leichte, im S-Band arbeitende Radargeräte, die zur Ortung von Granatwerfer- und Artilleriegeschosse entwickelt wurden. Die Antenne arbeitet nach dem Prinzip der Minimumpeilung. Wenn das Radargerät zusammen mit der zugehörigen Aufzeichnungs- und Rechenapparatur verwendet wird, kann es zur Ortung des Abschuss- und Auftreffpunktes der Projektile eingesetzt werden.

Das AN/MPQ-10A (hergestellt von Sperry) unterscheidet sich von dem AN/MPQ-10 (entwickelt von SCR) hauptsächlich vom verwendeten Typ des Höhen-Rechners. Beim AN/MPQ-10A war das ein elektrischer Analogrechner, während beim AN/MPQ-10 noch ein elektromechanisch arbeitender Rechner mit Resolver verwendet wurde. Die Anzeigen erfolgten auf einem B-Scope und einem J-Scope.

Dieses Radar ist der Nachfolger des SCR 584 und wurde noch vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs entwickelt. Es wurde im Korea-Krieg eingesetzt. Beide Versionen wurden später durch das modernere AN/MPQ-4 ersetzt.