www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

JTPS-P5

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: JTPS-P5

Bild 1: JTPS-P5

Technische Daten
Frequenzbereich: S-Band
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 400 Hz
Sendezeit (τ): 25 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 60 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 320 km
Entfernungsauflösung: 150 m
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 1,5°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 6 min-1
MTBCF:
MTTR:

JTPS-P5

JTPS-P5 (alias Japans Type 71) ist ein im S-Band arbeitendes Aufklärungs- und Zielzuweisungsradar für mittlere und große Höhenbereiche. Es wurde 1971 in Dienst gestellt und ab 1988 durch das 3D-Radar JTPS-P14 ersetzt.

Das JTPS-P5 verwendet eine Intrapulsmodulation mit einer Pulskompressionsrate von 25. Nach der Pulskompression hat der Impuls eine Länge von 1 µs.

Die Antenne mit der Bezeichnung JAS-P3 hat einen Parabolreflektor mit den Dimensionen von 5,1 · 2,45 m. Die Antenne fokussiert die Sendeenergie in Form eines Cosecans² Diagramms. Sie wird während des Transportes zerlegt innerhalb der Kabine befestigt. Zu dem Radar gehören noch zwei Shelter mit Radarelektronik, Sichtgeräten, einem Planchett und der Stromversorgung. Das gesamte Radar wird mit zwei Sattelzugaufliegern transportiert und ist auch lufttransportfähig.