www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Wetterradar

Mira-35

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: Mira-35

Bild 1: Mira-35

Technische Daten
Frequenzbereich: 35,2 GHz
(Ka-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 2,5 … 10 kHz
Sendezeit (τ): 0,1 … 0,4 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 30 kW
Durchschnittsleistung: 60 W
angezeigte Entfernung: 58,8 km
Entfernungsauflösung: 15 … 60 m
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 0,6° oder 0,3°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

Mira-35

Mira-35 (ehemals MIRA-36 genannt) ist ein im Ka-Band arbeitendes, mit einem Magnetron ausgestattetes Wolkenradar mit hoher Empfindlichkeit, mit dem auch sehr dünne Wolken beobachtet werden können. Es ist für den unbeaufsichtigten Langzeitbetrieb ausgelegt. Mehrere Antennengrößen können stationär oder auf einer transportablen Plattform auf einem PKW-Anhänger installiert werden.

In der Grundausstattung liegt die Antenne auf einer waagerechten Fläche und strahlt nur nach oben ab. Die Antenne ist ein Cassegrain-Typ mit einem Durchmesser von 1 oder 2 m. Sie verwendet beim Senden eine lineare Polarisation, ko- und kreuzpolarisierte Signale können gleichzeitig empfangen werden. MIRA-35 kann auch auf einem Drehtisch montiert werden und ermöglicht Elevations- und Seitenwinkelabtastung mit kontinuierlicher Drehung und Schwenkung innerhalb der Hemisphäre.

Quellen:

Bildergalerie des Mira-35

Bild 2: Mira-35S (S steht für “scanning”)

Bild 3: Mira-35C (C steht für “compact”)