www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Gefechtsfeldradar

Luftraumaufklärungsradar „Giraffe AMB”

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten
Giraffe AMB,
(click to enlarge: 486·640px = 113 kByte)

Bild 1: aufgebautes Radargerät an der Küste Nähe Göteborg, Schweden

Technische Daten
Frequenzbereich: 5,4 … 5,9 GHz
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung:
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 100 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

Luftraumaufklärungsradar „Giraffe AMB”

Giraffe AMB (Agile Multi Beam) ist ein dreidimensionales Aufklärungsradar, welches speziell für die Zielzuweisung für Flugabwehrraketensysteme kurzer und mittlerer Reichweite entwickelt wurde und mit einer aktiven Phased Array Antenne ausgestattet ist. Es wurde speziell für das schwedische Luftabwehrsystem RBS 23 „BAMSE” entwickelt und lässt sich aufgrund seiner standardisierten C³I Schnittstellen in fast alle FLA-Systeme integrieren. Seit 1978 wurden mehr als 450 Giraffe- Radargeräte ausgeliefert und sind seitdem in 18 Staaten außerhalb Schwedens im Einsatz.

Giraffe ist der Name einer ganzen Familie von stationären und mobilen Luftverteidigungsradarsystemen kurzer und mittlerer Reichweite von Ericson, die ein Impuls- Doppler- Luftraumaufklärungsradar im C-Band mit einer C³I Gefechtsleitstelle kombiniert.

Die Stacked- Beam Antenne erzeugt einen breiteren Sendestrahl und formt dann mehrere schmale Empfangsdiagramme für einen simultanen Empfang mehrerer Höhenwinkelbereiche mit differenzierter Reichweite. So werden mit einer Datenaktualisierungsrate von etwa einer Sekunde auch extrem hoch fliegende Ziele erfasst. Alle Zielkoordinaten werden mit der Monopulstechnologie errechnet und erzeugen so ein qualitativ hochwertiges digitales Zielsignal. Die Nebenkeulen der Antenne sind auf ein Minimum reduziert und geben somit der Giraffe AMB eine hohe Widerstandsfähigleit gegen aktive Störungen.