www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Luftraumaufklärungsradar

AR-325 Commander

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: AR-325 Commander

Bild 1: AR-325 Commander

Technische Daten
Frequenzbereich: 2 700 … 3 100 MHz
(E/F-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 270 … 1 400 Hz
Sendezeit (τ): max. 200 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 135 kW
Durchschnittsleistung: 7,5 kW
angezeigte Entfernung: 250 NM (≙ 470 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 1,4°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

AR-325 Commander

AR-325 Commander ist ein im E/F-Band arbeitendes Luftraumaufklärungsradar großer Reichweite. AR-325 Commander ist der Start einer ganzen Radargerätefamilie für verschiedene Anforderungen an weitreichenden Radargeräten für die Luftverteidigung. Es ist kleiner als das AR-320 um die Mobilität zu erhöhen. Das schlägt sich nieder in der Nutzung von oft nur einem ISO-Container anstelle von noch 3 Containern für das AR-320.

AR-325 Commander nutzt eine flache Gruppenantenne mit einem sehr schmalen Antennendiagramm von 1,4° im Seitenwinkel und 1,5° im Höhenwinkel. Die Antenne hat extrem kleine Nebenkeulen. Es ist eine frequenzabhängig geschwenkte Phased-Array Antenne. Die Sichtgerätekonsole wurde aus Baugruppen des Watchman entwickelt.

AR-326 Commander

AR-326 Commander ist eine Weiterentwicklung des AR-325 mit verbesserten Störschutzeigenschaften. Erst diese Verbesserungen führten zu der Einstufung als NATO Class 1 System.

AR-327 Commander

AR-327 Commander verwendet eine Wanderfeldröhre um die Vorteile des Frequenzdiversity zu nutzen. Aufgrund des Prinzips der frequenzgesteuerten Phased-Array Antenne haben aber die Antennendiagramme beider Frequenzanteile leicht unterschiedliche Seitenwinkel. Dieses Radar ist der Vorläufer des AR-327 Commander SL.

AR-328 Commander

AR-328 Commander ist eine abgerüstete mobile Variante des NATO Class 1 Systems für einen taktischen Einsatz.