www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Radar für Satellitenvermessung

Podsolnukh-E

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte taktisch-technische Daten

Bild 1: Podsolnukh-E

Bild 1: Empfängerstellung Podsolnukh-E

Technische Daten
Frequenzbereich: 3 … 30 MHz
(HF-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung:
Durchschnittsleistung:
instrumentierte Reichweite: 200 NM (≙ 370 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit: ± 2 km; ± 1°
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennendrehung:
MTBCF: 1 000 h
MTTR: 30 min

Podsolnukh-E

Das Podsolnukh-E (Russische Bezeichnung: 5P21, kyrillisch: 5П21 «Подсолнух-Э», „Sonnenblume“) ist ein im HF-band (IEEE-Bezeichnung) beziehungsweise im A-band (NATO-Bezeichnung) arbeitendes bistatisches, stationäres Überhorizontradar (OTH-SW). Das Radar wird als Küstenschutzradar genutzt und ist für die allwettertaugliche Ortung von Wasserfahrzeugen und Luftzielen durch die kontinuierliche Beobachtung der Meeresgebiete und dem Luftraums in der Ausschließlichen Wirtschaftszone konzipiert.

Das Radar kann bis zu 300 Seeziele und 100 Luftziele jenseits des Radarhorizonts automatisch erkennen, verfolgen und klassifizieren, ihre Koordinaten bestimmen und Zielzuweisungen an Waffensysteme von Schiffen und Luftabwehrsystemen ausgeben. Sein besonderes Merkmal ist ein riesiges Empfangsantennenfeld von bis zu 5 Kilometern Länge und fünf Metern Höhe. Die Entfernung zwischen der Senderstellung und der Empfängerstellung beträgt zwischen 0,5 und 3,5 km. Das Radargerät deckt einen Sektor von bis zu 120° ab. Die maximale Leistungsaufnahme beträgt 200 kW.

Das Podsolnukh-Radarsystem hat 2006 die Tests der russischen Regierung bestanden. Der Buchstabe E im Namen kennzeichnet die Exportversion.

Bildergalerie des Podsolnukh-E

Bild 2: Senderstellung