www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Temperature Profiler RASS

Bild 1: RASS der Firma Metek mit einem 1290 MHz Dauerstrichradar

Bild 1: RASS der Firma Metek mit einem 1290 MHz Dauerstrichradar

Temperatur Profiler RASS

Ein Radio acoustic sounding system (RASS) oder Temperature Profiler ist eine Kombination aus einem akustischen Lautsprechersystem (Sonar) und einem Radar. Oft wird dafür die Bezeichnung Sodar verwendet. Meist werden vorhandene Windprofiler mit einem zusätzlichem Lautsprechersystem zu einem RASS komplettiert, oder umgekehrt: ein Sonar mit einem zusätzlichen Radar kombiniert.

Funktionsprinzip

Mit einem oder mehreren Lautsprechertürmen wird impulsartig ein starker Schalldruck erzeugt (in der Region 135 dBA), der sich als Longitudinalwelle in der Atmosphäre ausbreitet. Dadurch entstehen entsprechend der Wellenlänge des Schalls in der Luft Dichtemodulationen, die dann für das Dauerstrichradargerät die Urache für eine Bragg-Reflexion bilden.

Der Luftdruck sollte nach oben hin kontinuierlich abnehmen. Damit sollte auch die Schallgeschwindigkeit kontinuierlich zunehmen. Mit verschiedenen Tonfrequenzen wird für das Radar das Maximum an reflektierter Energie gesucht, die dann Rückschlüsse auf die aktuelle Wellenlänge der Longitudinalwelle zulässt. Der Zeitabstand zwischen ausgesendetem Schallimpuls und registrierter Bragg-Reflexion ist das Maß für die Höhe der Luftschicht mit genau dieser Bragg-Wellenlänge. Die Schallgeschwindigkeit in der Luft ist abhängig von der Luftdichte und diese ist auch abhängig von der Temperatur. Abweichungen von der erwarteten kontinuierlichen Abnahme der Luftdichte ist ein sicheres Zeichen für einen Temperatursprung. Somit kann aus der veränderten Wellenlänge passend zur abgestrahlten Tonfrequenz eine virtuelle Lufttemperatur errechnet werden.