www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Verzweigungsschaltungen mit Hohlleitern

Bild 1: H- oder Parallelverzweigung mit Feldlinienverteilung und Ersatzschaltbild

Ersatzschaltbild:

Bild 1: H- oder Parallelverzweigung mit Feldlinienverteilung und Ersatzschaltbild

Verzweigungsschaltungen mit Hohlleitern

Oft wird die durch einen Hohlleiter transportierte Energie nicht nur an einem Verbraucher benötigt, sondern an mehreren Endgeräten. Dazu verwendet man sogenannte Hohlleiterverzweigungen. Wenn die Ebene der Abzweigung in der Ebene der magnetischen Feldlinien liegt, wird diese Abzweigung eine H-Verzweigung genannt. Zeigt die Abzweigung in die gleiche Richtung wie die elektrischen Feldlinien, handelt es sich um eine E-Verzweigung.

H- oder Parallelverzweigung

Zuerst wird nebenstehender Aufbau betrachtet. Diese Verzweigung wird H- oder Parallelverzweigung genannt. Das H-Feld erreicht die Verzweigung und teilt sich auf beide Zweige in Verhältnis der Endbelastung auf. Die E-Feldlinien wandern phasengleich in beide Richtungen. Die HF-Spannung in in beiden Armen gleich, der Strom verteilt sich gemäß dem Verhältnis der Belastungswiderstände RB und RC.

Bild 2: E- oder Parallelverzweigung mit Feldlinienverteilung und Ersatzschaltbild

Ersatzschaltbild:

Bild 2: E- oder serielle Verzweigung mit Feldlinienverteilung und Ersatzschaltbild

E- oder Serienverzweigung

In der E- oder Serienverzweigung teilt sich der Energiefluss in beide Richtungen mit 180° Phasenunterschied auf. Das Ersatzschaltbild macht deutlich, dass diese Verzweigungsart zu gleichem Strom, aber unterschiedlichen Spannungen an den Verzweigungen führt.

Magic - T

Die Kombination aus Serien- und Parallelverzweigung nennt man Magic - T (Hybrid - T).

Wird mit Hilfe der Kompensationsschrauben die Anpassung erreicht, so kann keine Energie vom H-Eingang in den E-Eingang gelangen und umgekehrt. Die Ausgänge B und C jedoch beinhalten die Summe aus beiden Eingängen.

Dieser Schaltungsbaustein wird zur Frequenzmischung, für Messzwecke und bei Monopulsantennen verwendet.

Magic-T

Bild 4: Magic-T Hybrid (real)

E-Eingang
H-Eingang
B-Arm
C-Arm
Kompensations-
schrauben

Bild 3: Magic-T Hybrid (Schema)

E-Eingang
H-Eingang
B-Arm
C-Arm
Kompensations-
schrauben

Bild 3: Magic-T Hybrid (Schema)