www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Grafische Darstellung der Besucherstatistik der Homepage "Radartutorial"

Besucherstatistik

Diese Homepage wurde bereits 1998 eingerichtet und ist nachweislich seit Dezember 1998 im Internet verfügbar. Aber erst seit dem Umzug in die eigene Domain im Dezember 2004 wird von mir eine stetige Besucherstatistik geführt, in der die Semesterferien und die Weihnachtsfeiertage eindrucksvoll abgebildet werden. Ab Juli 2013 gibt es wieder ein ZIP-Archiv zum kompletten Herunterladen des gesamten Radartutorials, um das Wissen auch offline oder bei schlechten Internetverbindungen nutzen zu können. Dieses ZIP-Archiv wird pro Monat mehr als 1 000 Mal abgerufen. Das erkennt man in der Grafik am sprunghaften Anstieg der roten Balken für den Traffic.

Die hier veröffentlichte Statistik wurde notwendig, da Onlinedienste leider nicht in der Lage sind, eine international genutzte Homepage richtig zu bewerten. www.alexa.com behauptet z.B., dass der Traffic Rank (Stichtag: 18. Januar 2016) in den USA 527 426 mit sinkender Tendenz sei (angeblich nur 8,2% der Besucher) und in Deutschland einen Rang von 174 988 (angeblich nur 5,5% der Besucher) hat. www.quαntcast.com darf auf Radartutorial direkt zählen und kommt für Deutschland auf einen Rang von 1 765. Die Schätzungen von Alexa liegen also um das Hundertfache daneben!

Die Log-Dateien des Servers geben gesicherte Daten, die ich hiermit veröffentliche:

Monatliche Auswertung
Monat täglicher Durchschnitt   monatlich Gesamt
Hits Files Pages Visits Sites MBytes Visits Pages Files Hits
August 2016 120 557 102 277 21 837 4 392 108 449 151 258 136 177 676 965 3 170 594 3 737 270
Juli 2016 105 803 92 634 18 142 4 054 101 610 145 462 125 687 562 417 2 871 680 3 279 916
Juni 2016 127 691 113 868 21 899 4 676 114 874 140 245 140 284 656 983 3 416 050 3 830 730
Mai 2016 139 097 123 241 21 928 5 002 145 262 160 586 155 086 679 773 3 820 493 4 312 011
April 2016 142 042 127 434 22 263 5 094 132 203 162 227 152 825 667 902 3 823 041 4 261 268
März 2016 141 114 126 449 22 318 5 070 142 323 169 834 157 186 691 874 3 919 925 4 374 540
Februar 2016 146 366 129 779 24 275 5 137 134 266 176 224 148 983 703 996 3 763 600 4 244 622
Januar 2016 136 040 117 726 26 741 4 581 120 265 159 987 142 013 828 996 3 649 535 4 217 248
Zwischensumme 2016:  1 265 823 1 158 241 5 468 906 28 434 918 32 257 605
Dezember 2015115 924103 60618 8634 061114 503164 984125 911584 7583 211 7893 593 655
November 2015135 544121 45719 0964 747128 403213 940142 412572 8863 643 7124 066 337
Oktober 2015139 197123 34223 0504 702128 762170 046145 785714 5633 823 6194 315 132
September 2015123 847109 62019 2664 185111 640130 693125 556577 9883 288 6183 715 411
August 2015118 90397 84718 4803 850101 928170 684119 379572 9003 033 2603 686 017
Juli 2015108 48796 62916 0043 885109 614116 027120 447496 1242 995 5293 363 111
Juni 2015120 670108 04118 1514 342114 440133 179130 278544 5333 241 2533 620 128
Mai 2015131 958115 99920 0124 422129 307145 249137 099620 3983 595 9954 090 703
April 2015139 679124 27119 4934 852131 079171 843145 562584 8003 728 1314 190 372
März 2015168 189149 88019 9024 855133 104181 970150 512616 9824 646 3075 213 866
Februar 2015175 120155 86620 1834 803118 578144 264134 506565 1404 364 2534 903 378
Januar 2015161 188143 89221 8924 450121 379316 083137 952678 6634 460 6784 996 843
Zwischensumme 2015: 2 058 9611 615 3997 129 73544 033 14449 754 953
2014:1 945 2401 526 1936 870 46050 531 03957 052 242
2013:1 339 6701 351 8446 847 11150 089 03457 917 578
2012:818 4721 166 1315 539 53645 179 93253 401 805
2011:580 3961 049 6025 469 86334 280 57140 170 049
2010:475 162843 8634 781 59329 772 09235 623 858
2009:363 415642 5555 225 95029 708 16737 074 014
2008:187 806478 4843 045 69720 063 59625 588 043
2007:120 307453 8983 813 84013 787 32317 262 017
2006:51 569249 9802 311 8386 444 2888 661 853
≤ 2005:29 764224 7912 306 3045 847 6937 794 751
Gesamtsumme: 9 236 660 10 760 981 59 589 170 358 171 797 422 558 768

Oft werden die Differenzen zu den Schätzergebnissen dieser Agenturen mit dem Argument begründet, dass der Rest doch nur Zugriffe von Suchmaschinen und Robots seien. Das ist jedoch nachgewiesenermaßen falsch. Die IP-Nummern dieser maschinellen Zugriffe sind bekannt, da sie die einzigen sind, welche auf eine bestimmte Datei im Hauptverzeichnis zugreifen müssen, eine Datei, die ein normaler Besucher nicht einmal sehen kann. Diese „Robots” können auch nicht so viele sein, um den Unterschied von oft mehr als 2000 Besuchern pro Tag erklären zu können.

Zur Veranschaulichung der realen Dimensionen: am 18.01.2016 wurden insgesamt 176 919 Dateien durch 39 562 Zugriffe von 5 570 verschiedenen Rechnern aus abgerufen und es erfolgten davon nur 307 Zugriffe von 105 verschiedenen Rechnern auf die Datei für die Robots. Daraus errechnet sich eine Anzahl von 5570 - 105 = 5465 Besucher. Quαntcast hat für diesen Tag nur 3 300 Besucher zählen können: also 63% des durch die LOG-Datei registrierten Verkehrs.

Die sicherste Methode, die Anzahl der Besucher zu zählen ist und bleibt die Auswertung der Logbucheinträge des eigenen Servers. Auch dieser filtert die maschinellen Zugriffe aus. Ein Besucher ist dann und nur dann ein Besucher, wenn er beim Besuch einer Seite dieser Homepage einen auf dieser Seite befindlichen Hyperlink anklickt. Zugriffe, die nur eine einzelne Datei abrufen (zum Beispiel ein Bild) sind zwar ein Treffer (und wird als Hit gezählt) jedoch kein Besuch (Visit).

USA (19,76%)
Deutschland (11,57%)
Indien (7,95%)
Frankreich (4,68%)
Türkei (3,31%)
Großbritannien (2,84%)
Südkorea (1,95%)
Kanada (1,56%)
Rumänien (1,25%)
Italien (1,14%)
Spanien (1,08%)
Russland (1,05%)
Australien (1,04%)
China (1,01%)
Niederlande (1,01%)
Tschechei (0,99%)
Philippinen (0,85%)
Malaysien (0,79%)
Österreich (0,77%)
Schweiz (0,72%)
Singapur (0,67%)
Japan (0,66%)
Pakistan (0,51%)
Polen (0,48%)
Algerien (0,47%)
Taiwan (0,31%)
Iran (0,29%)
Mexiko (0,23%)
Belgien (0,20%)

Bild 2: Benutzer nach Standort für das Jahr 2015 (Stand: 24.12.2015)

Aber ein Besucher ist gemäß Logdatei auch dann ein Besucher, wenn er vor wenigen Tagen schon einmal diese Homepage besucht hat. Alle Tricks und Kniffe von Rating-Agenturen helfen dagegen hier überhaupt nichts: sie können diesen Besucher und seine Aktionen nicht mehr registrieren. Denn wenn ein Besucher das zu zählende Bild oder das Script schon in seinem eigenen Zwischenspeicher (im sogenannten Cache) abgelegt hat und dort bis zu einem Monat lang speichert, erfolgt durch den Browser auf diesem Rechner kein Zugriff mehr auf den zählenden Agenturrechner. (Der eigene Cache ist doch viel schneller.) Das heißt, die Zählmethoden dieser Ratingagenturen sind nur auf solchen Seiten erfolgreich, deren Internetpräsentation dermaßen schlecht ist, dass ein Besucher garantiert nicht noch einmal diese Seite besucht. Technische Internet-Seiten, die so vielfältige Informationen anbieten, dass der Besucher bei einem einmaligen Besuch überhaupt nicht alles erfassen kann und dann bei Interesse an dem Thema zum Stammbesucher wird, werden durch diese „Rate”-Agenturen benachteiligt.

Diese „Rate”-Agenturen verkaufen diesen Nachteil als Vorteil: Sie würden nur die wirklichen Personen zählen, die in einem bestimmten Zeitraum diese Seite besuchen. Aber selbst diese Einschätzung ist falsch, denn wenn eine einzelne „wirkliche Person“ drei verschiedene Rechner an drei verschiedenen Orten (zu hause, dienstlich und mobil) benutzt, dann wird sie dreimal gezählt. Wenn dagegen im Schulbetrieb bis zu vier Personen auf einen Bildschirm schauen (oder gar die ganze Klasse auf die Präsentation eines Beamers schaut), zählen sie als Einzelperson. Das könnte man statistisch korrigieren: allerdings ist es unmöglich, einen Algorithmus dafür zu entwickeln, der für alle Internetseiten vergleichbar genau ist. Also erneut werden technische Internetseiten benachteiligt.

Die Zählergebnisse der Ratingagenturen sind vergleichbar mit zum Beispiel einem Museum. Dieses rechnet die Anzahl seiner Besucher anhand der verkauften Eintrittskarten ab. Es ist noch nie passiert, dass an der Kasse gesagt wurde: „Sie waren doch gestern schon mal da - Sie wurden schon gezählt; sie brauchen heute keine Einrittskarte kaufen!“