www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Hilfe zu Darstellungsproblemen

Manche Darstellungsprobleme haben ihre Ursache darin, dass das Stylesheet für die Datei geändert wurde, aber aus dem lokalen Cache des Computers noch die alte Datei ausgelesen wird. Hier hilft einfach ein Neuladen der Datei: Bei den meisten Browsern können sie das mit STRG+F5 erreichen. Bei Opera und Safari mit STRG+R

Menü IE6.0: Extras/Internetoptionen
(click to enlarge: 456·470px = 51 kByte)
Bild 1: Menü im IE6.0 : Extras/Internetoptionen

Menü im FireFox : Datei/Seite einrichten
(click to enlarge: 516·413px = 51 kByte)
Bild 2: Menü im FireFox : Datei/Seite einrichten

…Druck einzelner Seiten:

Jede Seite dieser Homepage ist so gestaltet, dass ein problemloses Ausdrucken möglich ist. Bei einigen Seiten wird empfohlen, die Hintergrundbilder mit auszudrucken, obwohl diese Option nicht die Standardeinstellung sein sollte. Wenn in der Druckvorschau Bilder fehlen, dann bitte diese Option wählen. Die Grafiken sind so gestaltet, dass sie auch dann einen hellen Hintergrund haben, wenn im Browser die Option „Hintergrundbilder und Hintergrundfarben mit ausdrucken” aktiviert ist.

Im Firefox erhält man das beste Druckergebnis, wenn bei „Seite einrichten” (oder in der Druckvorschau) die Skalierung der Seite auf 100% gestellt wird. Dort wird ebenfalls die Hintergrund-Option festgelegt.

Möglicherweise können auch die Druckdateien im PDF-format mit dem zusammengefassten Inhalt des jeweiligen Kapitels für diesen oder jenen Anwendungsfall hilfreich sein.

virtuelles Oszilloskop

In vielen Schaltbildern sind Testpunkte eingezeichnet, die mit dem Mauszeiger aktiviert werden können. Es erscheint ein PopUp-Fenster mit dem Oszilloskop- Bild, so, wie es an realen Radargeräten gemessen werden kann. Für diese Aktionen muss in ihrem Browser „Javascript” aktiviert sein (Beispiel).

…ein Link auf diese Homepage:

Wenn Sie von Ihrer eigenen Homepage aus ein Link mit einem Vorschaubild zu dem „Radartutorial” legen möchten, können sie folgende HTML-Sequenz in Ihren Quelltext kopieren:

<a href="http://www.radartutorial.eu/index.html">
<img src="http://www.radartutorial.eu/pic/preview_new.png" width="160" height="100" align="left" alt="Radargrundlagen">
&nbsp;<b>Radargrundlagen</b>&nbsp;</a> <i><small>auf www.radartutorial.eu</small></i>
<br>&nbsp;Freie Lernunterlagen &uuml;ber Radartechnik und -technologien
<br>&nbsp;<small>Homepage eines Praktikers aus 35 Jahren milit&auml;rischer Berufspraxis;
<br>&nbsp;leicht verst&auml;ndlich mit vielen Bildern und Animationen dargestellt.</small>

Etwa so wird es aussehen (Text und Hintergrund natürlich in den Farben Ihrer Homepage):
 
Radargrundlagen  Radargrundlagen  auf www.radartutorial.eu
 Freie Lernunterlagen über Radartechnik und -technologien
 Homepage eines Praktikers aus 35 Jahren militärischer Berufspraxis;
 leicht verständlich mit vielen Bildern und Animationen dargestellt.


xhtml-Validator

Diese Seiten wurden alle durch einen vertrauenswürdigen Validator geprüft und für korrekt befunden. Bei aktuellen Änderungen, die meist auch sehr schnell gehen müssen, kann sich schon einmal ein Fehler einschleichen, der bei der nächsten Prüfung aber garantiert erkannt und behoben wird.

Einige Firewall-Programme bieten jedoch einen zusätzlichen Werbeblocker an. Dieser Werbeblocker fügt der Originalseite einen zusätzlichen Text an, der mit Javascript das Auftreten von Popup-Fenstern verhindern soll. In einfachem HTML mag das vielleicht funktionieren. In XHTML wird dieser angehängte Fremdtext als Fehler erkannt und die ganze Seite deswegen leider als nicht XHTML-valide bezeichnet. Dafür kann ich aber nichts: meine Seiten sind nach bestem Wissen und Gewissen XHTML-valide geschrieben, diese fremden Anhängsel verursacht das Firewallprogramm, was auf Ihrem eigenen Rechner installiert ist.

Werbung, die in dieser Homepage auftritt, soll die Kosten dieser Homepage wenigstens teilweise auffangen und ist deswegen so eingebettet, dass diese Möchtegern-Werbeblocker sie ohnehin nicht als Werbung erkennen können.

Stylesheet mit Microsoft Internet-Explorer unter Windows XP

Die XHTML-Dokumente der Homepage „Radartutorial“ wurden konform zu dem offiziellen Standard des W3C erstellt. Ebenso die meisten Elemente des CSS-Stylesheets - hier gibt es eine Ausnahme: die manchmal schräg über eine Grafik verlaufenden Texte werden als nicht konform zum Standard bezeichnet, funktionieren jedoch sogar im Internet-Explorer.

Unter dem Betriebssystem Windows XP und dem Internet-Explorer bis zur Version 8 wird das Stylesheet jedoch einfach nicht geladen. Ich habe extra den MSIE9 noch einmal deinstalliert, um dieses Verhalten zu untersuchen und um nach einer Lösung zu suchen. Unter Windows 7 tritt dieser Fehler jedoch nicht auf.

Erstmals beobachtet wurde das Phänomen, als in den Header der Dokumente ein Verteiler eingebracht wurde, welcher verschiedene Stylesheets abhängig von einer Bildschirmgröße laden soll. Dieser Verteiler ist möglicherweise für den MSIE8 unverständlich. Dieser Verteiler wird jedoch benötigt, um auf sehr kleinen mobilen Bildschirmen überhaupt eine Navigation nutzen zu können. Sehr große Grafiken werden damit auf eine Größe reduziert, die auf diesen „Handhelds“ übersichtlich angezeigt werden kann.

Sollten sie diese Homepage mit einem hellen Hintergrund sehen, dann bitte ich sie, nutzen sie einen anderen Browser, als nun ausgerechnet den von Mikroschrott.