www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Diodenschalter

Diode als Schaltfunktion
Bild 1: Diode als Schaltfunktion

Zusätzlich zu der Funktion als Gleichrichter können Halbleiterdioden auch in Schaltungen zur Signalmischung, zur Demodulation und einfach zur einer Signaladdition genutzt werden. Diese Dioden werden oft als Signaldioden zusammengefasst. Eine einfache Anwendung einer Schaltfunktion ist im Bild 1 gezeigt.

Wenn der Eingangspegel an der Schaltung auf Nullpotential liegt und die Diode über RL eine positive Vorspannung erhält, dann ist die Diode in Durchlassrichtung gepolt. Positive Eingangssignale verringern die Spannungsdifferenz über der Diode und das wirkt sich in der Größe des Durchlassstromes aus. Abhängig vom Strom wird vom Spannungsabfall am RL die Form des Eingangssignals am Ausgang abgebildet. Jedes positive Signal, welches kleiner oder gleich der Vorspannung ist, kann also die Diode passieren. Die Diode wirkt in diesem Fall wie ein geschlossener Schalter.

Ist dagegen die Vorspannung auf Nullpotential, dann wird jedes positive Eingangssignal die Diode in Sperrrichtung betreiben und es kann somit kein Strom über die Diode fließen. Die Diode wirkt als offener Schalter. Mit der Wahl der Vorspannung kann eine Diode als sehr schneller elektronischer Schalter betrieben werden.