www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

P-500

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: P-500

Bild 1: P-500

Technische Daten
Frequenzbereich: 1 … 2 GHz
(L-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung:
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 300 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

P-500

Das P-500 (Kyrillisch: РЛС П-500 «Кливер», dt.: Hackmesser, NATO-designator “Big Net”), weitere Bezeichnungen: MR-500 ist ein im L-Band arbeitendes maritimes 2D- Luftraum- und Seeoberflächen- Aufklärungsradar. Die maximale Reichweite gegen Flugziele betrug 270 bis 300 km, gegen Oberflächenziele bis zum Horizont (35 bis 40 km).

Dieses Radar wurde etwa 1965 in die Kriegsflotte der ehemaligen UdSSR eingeführt. Es gehörte als Zielzuweisungsradar zum Antischiffs- Flügelraketenkomplex P-500 (NATO-Code: SS-N-12 “Sandbox”).