www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

AN/FPN-16

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Präzisionsanflugradar AN/FPN-16 auf dem Stützpunkt MacDill, Tampa, Florida, im Jahr 1954

Bild 1: Präzisionsanflugradar AN/FPN-16 auf dem Stützpunkt MacDill, Tampa, Florida, im Jahr 1954

Technische Daten
Frequenzbereich: 9 000 … 9 160 MHz
(X-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 5 500 oder 1 883 Hz
Sendezeit (τ): 0,18 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 45 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 8 NM (≙ 15 km)
Entfernungsauflösung: 60 m
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 0,6°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

AN/FPN-16

Das AN/FPN-16 ist ein im X-Band arbeitendes Präzisionsanflugradar für den radargeführten Landeanflug (Ground Controlled Approach, GCA). Es kann als solitäres Gerät genutzt werden, jedoch ist es vorgesehen, mit einem Aufklärungsradar für eine Rundumsuche sowie Flugfunkgeräten kombiniert zu werden. Das Radar hat die Aufgabe, dem Fluglotsen Informationen über Flughöhe, Entfernung und Kurs eines anfliegenden Flugzeuges bereitzustellen, die im Anflugkontrollraum genutzt werden, um den Anflug und die Landung von Flugzeugen bei eingeschränkter Sicht zu steuern.

Das Radar AN/FPN-16 wurde 1951 in Dienst gestellt und ist vergleichbar aufgebaut wie das AN/CPN-4 und das AN/MPN-11. Hauptsächlicher Unterschied ist, dass das AN/FPN-16 kein Rundsuchradar enthält und nicht auf einem Fahrgestell montiert wurde.

Quellen: