www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

W-160

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: W-160 ohne Radom

Bild 1: W-160 ohne Radom

Technische Daten
Frequenzbereich: 9,7 … 9,9 GHz
(I-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 1 560 … 125 000 Hz
Sendezeit (τ): 0,25 oder 8 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 16 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 75 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 1,8°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 15, 20 und 25 min-1
MTBCF: 600 h
MTTR:

W-160

Das W-160 ist ein im I-Band arbeitendes maritimes Multifunktionsradar. Die Hauptfunktionen sind die Erstellung einer genauen Zielverfolgungsspur für eine effektive Feuerleitung und eine Zielbeleuchtung für halbaktive Raketen. Eine selbstständige Zielsuche in einem Sektor ist ebenfalls möglich.

Das W-160 enthält die Technologie, die für die amerikanischen AN/APG-66 und AN/APG-68 Radarfamilien entwickelt wurde. Das Radar besteht aus der Antennengruppe und zwei Schaltschränke für die Radarelektronik. Die Antennengruppe besteht aus einer Parabolantenne mit einem Durchmesser von 1,22 m, die mit einem Monopulshorn mit vertikaler Polarisation gespeist wird, einem Drehtisch und einem Radom. Der Sender nutzt eine Wanderfeldröhre. Im Empfänger findet eine Pulskompression statt mit eine Kompressionsrate von 13:1 und eine Unterdrückung von Festzielen mit Hilfe von drei Impulsperioden und einem Unterdrückungsfaktor von 57 dB.

Das W-160 ist eine veraltete Technologie, die aber noch in der Taiwanesischen Marine im Einsatz ist.