www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

ATCR-22

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: G 14 Antenne der ATCR-22

Bild 1: G 14 Antenne der ATCR-22

Technische Daten
Frequenzbereich: 1 240 … 1 355 MHz
(L-Band)
Pulswiederholzeit: 1280 … 1536 µs
Pulswiederholfrequenz: 430 ± 21,5 Hz
Sendezeit (τ): 3 ± 0,3 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 1,8 MW
Durchschnittsleistung: 2,25 kW
angezeigte Entfernung: 200 NM (≙ 370 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 1,2° ± 0,15°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 6 min-1
MTBCF:
MTTR:

ATCR-22

Das ATCR-22 war ein im L-Band arbeitendes En-Route Radar.

Das Radar wurde von der Firma Selenia auf der Basis de ATCR-2TI entwickelt und erhielt mit der G 14 eine größere Antenne. Der Reflektor ist ein Ausschnitt aus einem Rotationsparaboloiden und hat die Abmessungen 13,7 · 6,8 m. Diese Vergrößerung der Reflektorfläche ergab eine wesentliche Verbesserung des Antennengewinns (36 … 36.5 dB). Um die Windlast zu verringern wurde der Reflektor aus einer Gitterstruktur aus dünnen Aluminiumrohren konstruiert. Da diese große Fläche aber trotzdem sehr empfindlich auch auf mäßigen Wind reagiert, wurde diese Antenne fast ausnahmslos unter einem schützenden Radom betrieben. Die Antenne hat zwei Hornstrahler, die am Brennpunkt übereinander montiert sind und deshalb zwei vertikal verschobene Antennendiagramme bilden. In der Summe haben beide Diagramme etwa eine Cosecans²- Charakteristik. Die Polarisation kann wahlweise linear oder zirkular erfolgen.

Der Synchronblock des Radars erzeugt sechfach gestaffelte Impulsperioden um Blindgeschwindigkeiten oder Falschmessungen durch Überreichweiten zu verhindern. Die Dauer der einzelnen Impulsperioden betragen 1280 µs, 1600 µs, 1344 µs, 1536 µs, 1408 µs und 1472 µs (in dieser Reihenfolge).

Das Radar ATCR-22 erhielt in der Königlich-Schwedischen Luftwaffe die Bezeichnung PS-825.

Bildergalerie von ATCR-22

Bild 2: Antennendiagramme der G 14 Antenne
(grün: oberes Diagramm; magenta: Hauptdiagramm)