www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

AN/TPN-12

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Figure 1: AN/TPN-12
© 2009 Ron Gilbert www.ipernity.com

Figure 1: AN/TPN-12
© 2009 Ron Gilbert www.ipernity.com

Technische Daten
Frequenzbereich: 9 000 … 9 160 MHz
(X-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 1 500 Hz
Sendezeit (τ): 0,55 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 150 kW
Durchschnittsleistung: 120 W
angezeigte Entfernung: 40 NM (≙ 74 km)
Entfernungsauflösung: 90 m oder 1%
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

AN/TPN-12

Das AN/TPN-12 ist ein leichtes, transportables Flugsicherungsradar für bodengesteuerte Anflugverfahren, welches sowohl einen Rundsictbetrieb als auch einen Präzisionsanflug ermöglicht. Das Radar arbeitet im X-Band.

Beide Reflektorantennen verwenden einen einfach gewölbten Reflektor, der die Energie nur in einer Dimension bündelt. Die Diagrammbreite in der jeweils zweiten Dimension wird nur durch den Hornstrahler bestimmt. Die Polarisation ist von linear horizontal nach zirkular umschaltbar, um den Einfluss der Echos von Wolken und Regengebieten zu verringern. Im Empfangsweg gibt es STC - Verstärker (STC) und fast time control (FTC) Schaltungen, die den Einfluss von Festzielstörungen auf den Bildschirmen verringern.

Das Radar verwendet ein PPI- Scope für den Rundsichtbetrieb und ein Beta Scan Scope für den Präzisionsanflug. Für das Heranführen von Flugzeugen an den Flugplatz wird der Aufklärungsmodus im Rundsichtbetrieb vorgenommen. Danach wird das radar in den Präzisionsanflugmodus geschaltet und das Flugzeug auf dem Gleitweg gehalten. Beise Betriebsarten können nicht gleichzeitig stattfinden, weshalb dieses Radar nur für den Einsatz auf Flugplätzen mit geringem Verkehr geeignet war.

Quelle:

Bildergalerie von AN/TPN-12

Bild 2: AN/TPN-12
© 2009 Ron Gilbert www.ipernity.com