www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

AN/SPS-4

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Figure 1: AN/SPS-4

Figure 1: AN/SPS-4

Technische Daten
Frequenzbereich: 5 450 … 5 825 MHz
(C-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 625 … 650 Hz
Sendezeit (τ): 0,37 … 1,3 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 180 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 20 NM (≙ 37 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 1,7° … 2,3°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 5 oder 15 rpm
MTBCF:
MTTR:

AN/SPS-4

Das AN/SPS-4 war ein im C-Band arbeitendes Seeaufklärungs- und Luftraumaufklärungsradar kurzer Reichweite, das auf kleineren Schiffen der Marine verwendet wurde. Es verwendete eine Kombination aus zwei Antennen: eine paraboloide Reflektorantenne für die Seeoberfläche und tieffliegende Ziele sowie einen eher kugelförmigen Reflektor für hochfliegende Ziele. Das ermöglichte dem Funkorter, nicht nur die Ziele auf oder direkt über dem Wasser, sondern auch direkt über dem Schiff aufzuklären.

Das Radar wurde erstmalig im August 1952 ausgeliefert. Im Jahre 1958 wurden Modifizierungen vor Ort durchgeführt, bei denen die Zenit-Antenne entfernt wurde. Durch die immer größer werdenden Zielgeschwindigkeiten wurde diese Option bei einem Radar kurzer Reichweite überflüssig.

Quelle: