www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

AN/TPQ-32

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Figure 1: AN/TPQ-32

Figure 1: AN/TPQ-32

Technische Daten
Frequenzbereich: 2 905 … 3 080 MHz
(S-Band)
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz: 4800 Hz
Sendezeit (τ): 0,2 µs
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung: 5 kW
Durchschnittsleistung: 4,8 W
angezeigte Entfernung: 8 NM (≙ 15 km)
Entfernungsauflösung:  
Genauigkeit:  
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit: 6 U/min
MTBCF:  
MTTR:  

AN/TPQ-32

Das AN/TPQ-32 ist ein transportables Land-gestütztes 2D Puls-Doppler Radar für die Luftraumaufklärung kurzer Reichweite, das im S-Band arbeitet und besonders tieffliegende Ziele zwischen starken Festzielechos orten kann. Das komplette System beinhaltet das Primärradar und ein Sekundärradar. Die Antenne hat die Abmessungen 1,83 × 1,07 m und kann mit einem pneumatisch zu errichtenden Teleskopmast bis in eine Höhe von 11 m gehoben werden. Das IFF-System ist das AN/TPX-50, das eine Hornantenne verwendet, die am oberen Ende des parabolischen Hauptreflektors befestigt ist.

Das Radar ist voll kohärent und verwendet einen stabilisierten Masteroszillator mit geringem Phasenrauschen. Die Leistungsendstufe des Senders ist mit einer gittergesteuerten Wanderfeldröhre bestückt.

Der Designator AN/TPQ-32 wird nur für das Radar und sein Container genutzt. Wenn dieses Radar samt dem Container fest auf einem leichten dreiachsigen LKW verlastet betrieben wird, dann wird die Bezeichnung AN/MPQ-49 verwendet und das AN/TPQ-32 wird nur als Teilsystem des AN/MPQ-49 benannt. Ist das AN/TPQ-32 dagegen auf einem Anhänger montiert, dann erhält das System den Namen AN/MPQ-54. Elektrisch sind alle drei Versionen gleich, da sie das AN/TPQ-32 original verwenden.

In den mobilen Konfigurationen ist das Radar Teil des weit verbreiteten Luftverteidigungssystems FAAR (Forward Area Alerting Radar). Das FAAR System mit dem AN/TPQ-32 ist ein selbstfahrendes Aufklärungsradar. Das System kann gekoppelt werden mit Ein-Mann-Boden-Luft-Raketen oder Luftabwehrgeschützen (z.B. Chaparral und Vulcan) und ist an Land unter den gleichen klimatischen und Geländebedingungen wie diese Systeme einsetzbar. Es besteht aus dem Radar, dem LKW M561, dem Stromaggregat HF-5-0-MD, einem Anhänger M101-A2, dem Kabelsystem und bis zu 12 weiteren abzusetzenden Sichtgeräten TADDS (Target Alert Data Display Set) mit einem Leuchtdiodenraster zur Zielanzeige. Zu diesen Sichtgeräten werden die Daten per Funk übertragen. Das Gesamtgewicht des AN/MPQ-49 wird mit 1 865 kg angegeben. Es ist Lufttransportfähig und kann als Außenlast mit den Hubschraubern (CH 47 oder CH 54) verlegt werden.

Der Prototyp wurde 1968 gestestet, das System erreichte seine Truppentauglichkeit 1975. Der Hersteller Sanders Associates Inc. ist jetzt Teil von Lockheed Martin.

Bildergalerie von AN/TPQ-32

Bild 2: AN/TPQ-32

Quellen: