www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

YLC-4

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Die Antenne des YLC-4 Weitbereichsradars (1996)

Technische Daten
Frequenzbereich: 250 … 500 MHz
(UHF-Band)
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung: 40 kW
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung: 410 km
Entfernungsauflösung:  
Genauigkeit: 300 m; 0,5°
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit:  
MTBCF: > 500 h
MTTR: < 0,5 h

YLC-4

Das YLC-4 ist ein voll kohärentes mit Halbleitertechnologie bestücktes 2-D Weitbereichsradar im UHF-Band welches eine Frequenzagilität von Puls zu Puls oder von Burst zu Burst ermöglicht, eine Bewegtzielerkennung und ein integriertes Testsystem (BITE) zur Verfügung stellt. Das System verwendet redundante Baugruppen für erhöhte Zuverlässigkeit. Für die lokale Zielverfolgung nutzt das Radar eine halbautomatische und automatische Zielerkennung (Plotextraktor) sowie die Möglichkeit, Zieldaten von bis zu vier anderen Radargeräten wie Höhensuchradargeräte oder Lückenfüller auszuwerten und anzuzeigen.

Die Antenne nutzt ein Speisesystem aus Strahlern, die ohne Winkelfehler den “Single Curvature” Reflektor ausleuchten. Das ermöglicht eine besonders gute Nebenkeulenunterdrückung. Die Abmessungen des Reflektors betragen 16.5 × 7.12 m.