www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: AN/SPS-10F (2007, „Lütjens“ Klasse)
(Quelle:www.kriegsschiffe.eu)

Technische Daten
Frequenzbereich: 5 450 − 5 825 MHz
(C-Band)
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz: 625 − 650 Hz
Sendezeit (τ): 0,25 µs (1,3 µs)
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung: 190 kW (280 kW)
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung:  
Entfernungsauflösung: 50 yds (275 yds)
≙46 m (≙250 m)
Öffnungswinkel: 1,5°
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit: 15 U/min

AN/SPS-10

Das AN/SPS-10 war ein maritimes C–Band Suchadar. Es wurde genutzt für die Entdeckung, Positionsermittlung und Zielverfolgung von Objekten auf der Seeoberfläche sowie begrenzt auch für Luftziele. Zwei Dipole links und rechts vom Hornstrahler gehörten ab der D-Version zum integrierten Sekundärradar AN/UPX-27. Im Original sendete das AN/SPS-10 mit 190 oder 285 kW Impulsleistung. Die folgenden drei Versionen erhielten einen stärkeren Sender von 500 kW. Die Versionen SPS-10E/F boten auch ein breiteres Antennendiagramm von 1.9° • 16°.

Diese Radargeräte wurden gegen Ende 1998 außer Dienst gestellt. Es wurde in einigen Schiffen durch das AN/SPS-502 abgelöst, welches die Antenne des AN/SPS-10 weiter verwendete.

Bildergalerie von AN/SPS-10

Bild 2: Die AN/SPS-37 Antenne wurde über der kleineren AN/SPS-10 Antenne montiert, hier an Bord des Zerstörers der Charles F. Adams Klasse USS ROBISION (DDG-12), 7/1/1982

Bild 3: AN/SPS-10 Radarantenne an der Spitze des Fockmastes der USS RECOVERY (ARS 43), 5/31/1985