www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

TA-10

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Antenne des TA-10 im Museum « Aérodrome de Merville Calonne Sud »
(© 2016 Anciens Aerodromes)

Technische Daten
Frequenzbereich: 2 700 … 2 900 MHz
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 1 000 Hz
Sendezeit (τ): 1 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 600 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 65 NM (≙ 120 km)
Entfernungsauflösung: 150 m
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 1.44°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 15 min-1
MTBCF:
MTTR:

TA-10

Das Anflugkontrollradar TA-10 von Thomson-CSF ist ein älteres Flugsicherungsradar, das zum Beispiel am Flughafen Graz-Thalerhof (Österreich) in Betrieb war. Es wurde in zwei Varianten gebaut: das TA-10MTD nutzt einen Magnetronsender mit einer Impulsleistung von 60 kW und einer Reichweite von 65 NM (≙ ca. 100 km). Die Version TA-10K nutzt ein Hochleistungsklystron mit einer Impulsleistung von 1900 kW und einer Reichweite von 100 NM (≙ ca. 185 km).

Die Buchstabenkombination TD als Namensanhang bezeichnete den Filter für die Festzielunterdrückung, zum Beispiel MTD-900. Dieser Block verfügt über vier unabhängige Doppler-Filterkanäle, einen Zero-Dopplerfilter, ein Clutter- Doppler Filter und zwei Doppler-Filterbänke zur Unterdrückung von Wetterstörungen. Das System basiert auf einem Motorola 68020-Prozessor.

AN/FPN-66

Unter dem Namen AN/FPN-66 wird für die US Armee eine Kombination aus zwei Geräten geführt, die durch die Firma Wilcox Electric Inc (eine Tochtergesellschaft von Thomson-CSF) errichtet wurde. Die zwei Systeme sind einmal das TA-10 MTD Primärradar mit dem Sekundärradar RSM 970 (beide von Thomson-CSF). Das RSM 970 ist ein Monopuls- Sekundärradar, welches komplett in Halbleiter-Technologie gebaut und das kompatibel zum Mode S ist.

Picture gallery of TA-10
TA-10M
© unbekannt

Bild 2: Ta-10 mit der Antenne AC-316

Bild 3: TA-10 auf dem Flugplatz Paris-Orly

Bild 4: TA-10 Installation auf einem festen Turm

Bild 5: AN/FPN-66: TA-10 MTD mit RSM 970 S