www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: GRS-Antenne auf dem Deister bei Hannover, errichtet 1962
(© 2004 EADS)

Technische Daten
Frequenzbereich: 1325 MHz (L-Band)
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz: 500 Hz
Sendezeit (τ): 2 µs
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung: 1 MW
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung: 120 NM (≙ 222 km)
Entfernungsauflösung:  
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit: 6 U/min

GRS

Das GRS (von: „Großes Rundsuchradar“) ist ein frühes Flugsicherungsradar für die Überwachung von Luftstraßen.

Die Entwicklung wurde durch die Firma Telefunken in den Jahren 1955 bis 1958 durchgeführt. Die Installation erfolgte von 1960 bis 1962 in Stellungen Nähe Hannover, Frankfurt und München. Das Radarvideo wurde über eine Richtfunkstrecke bis in eine maximale Entfernung von 30 km zum nächsten Flugplatz übertragen.

Sources and ressorces: