www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Gefechtsfeldradar

Panzeraufklärungsradar „Rasit”

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten
Foto: www.fas.org

Bild 1: Panzeraufklärungsradar „Rasit”

Technische Daten
Frequenzbereich: I–Band
10 schaltbare Frequenzen
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz: (< 3,75 kHz)
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung: 2 … 3 kW
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung: 40 km
Entfernungsauflösung:  
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit: 1,5 U/min

Panzeraufklärungsradar „Rasit”

Das Panzeraufklärungsradar DR PT 2a „Rasit” wurde 1986/87 auf dem Transportpanzer „Fuchs” in der Bundeswehr eingeführt. Es hat einen maximalen Erfassungsbereich von etwa 8 000 m für Einzelpersonen (mit militärischer Ausrüstung) bis etwa 20 000 m für Fahrzeuge sowie Hubschrauber. Es wird derzeit durch das Bodenüberwachungsradar (BÜR) Spexer™ 2000 ersetzt.

Quelle: www.fas.org