www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Gefechtsfeldradar

Flakpanzer Gepard

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten
Gepard

Bild 1: Gepard in einer Instandsetzungseinheit im
Panzerflakregiment Basepohl († 2003)

Technische Daten
Frequenzbereich: E- und J-Band
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung:  
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung: 16 km
Entfernungsauflösung:  
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit:  

Flakpanzer Gepard

Rundsuchradarantenne

Erfassungsbereich: 16000 m

Das Rundsuchradar des Flakpanzers Gepard ist das MPDR 12 von Siemens. Es ist ein im E-Band arbeitendes Impulsradar mit hoher Datenrate (60 U/min). Mit seiner Dopplerfrequenzverarbeitung erreicht es eine sehr gute Clutterfestigkeit. In das Gerät integriert ist das Sekundärradar IFF/SIF MSR 400 Mk XII von Siemens.

Feuerleitradarantenne

Feuerleitbereich: 15000 m
Kampfentfernung: 3500 m

Das im J-Band arbeitende Zielverfolgungsradar wurde von der Siemens-Albis GmbH für den FLAK- Panzer Gepard entwickelt. Es ist ebenfalls ein Dopplerradar mit einer Monopulsantenne.