www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Historisches Radar

CXAM-1

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Das CXAM-1 ist die rechteckige Drahtgitterantenne an der Spitze des Mastes
(Quelle : US Navy Museum).

Bild 1: Das CXAM-1 ist die rechteckige Drahtgitterantenne an der Spitze des Mastes (Quelle: US Navy Museum).

Technische Daten
Frequenzbereich: 200 … 400 MHz
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 1640 Hz
Sendezeit (τ): 3 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 15 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung:
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit: ±275 m; ±3°
Öffnungswinkel: 14°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 5 U/min
MTBCF:
MTTR:

CXAM

Das CXAM ist das erste in Serie produzierte Radar, das auf den Schiffen der US-Marine eingesetzt wurde. Es wurde in den 1930er Jahren im US Naval Research Laboratory (NRL) vom Physiker Robert Morris Page und seinem Team entwickelt. Radio Corporation of America (RCA) erhielt den ersten in Auftrag 1939 und lieferte 1940 das erste Exemplar aus.

Die ersten Geräte wurden ab September 1940 auf dem Schlachtschiff USS California, dem Flugzeugträger USS Yorktown und den schweren Kreuzern USS Pensacola, USS Northampton, USS Chester und USS Chicago installiert. Die nächsten vierzehn Geräte wurden verbessert und erhielten den Namen CXAM-1. Sie hatten u.a. durch die verbesserte Antenne eine höhere Genauigkeit. Die Verwendung von Radargeräten erwies sich während des Zweiten Weltkriegs als kriegsentscheidend.

Das komplette Radar bestand aus 9 Komponenten und wog etwa 2300 Kilogramm, 680 kg davon entfielen auf die 4,6 m × 4,8 m große Antenne, die am Schiffsmast montiert wurde. Ein Duplexer wurde zum Senden und Empfangen verwendet. Die Echos wurden auf einem A-scope dargestellt.

Quelle: US Naval History & Heritage Command, Shipborne Search Sets (www.history.navy.mil)

Bildergalerie über CXAM Radar

Bild 2: Antenne des CXAM