www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Wetterradar

SeaSonde

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: SeaSonde an der Küste Norwegens

Bild 1: SeaSonde Empfangsantenne an der Küste Norwegens

Technische Daten
Frequenzbereich: 4.3 … 45 MHz
(HF-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 80 W
Durchschnittsleistung: 40 W
angezeigte Entfernung: bis 200 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

SeaSonde

SeaSonde ist ein im HF-Band arbeitendes multistatisches Over-The-Horizon Radar das zur Messung von Wind- und Strömungsrichtungen und -geschwindigkeiten dient.

Ein einzelnes Radar besteht aus einer etwa 7 m langen Stabantenne und zwei 19" Geräteträgern für den Sender und den Empfänger und natürlich einem Computer. Wenn sehr niedrige Frequenzen genutzt werden sollen, ist auch eine getrennte Senderantenne nötig, die in einem Abstand von 100 … 150 m von der Empfangsantenne entfernt aufgestellt wird. Ab 11 MHz aufwärts wird nur eine Antenne benötigt. Um ein zweidimensionales Bild zu berechnen, sind mindestens zwei dieser Radargeräte zur Multilateration von Richtung und Entfernung erforderlich. Der empfohlene Abstand entlang der Küste zwischen beiden Radargeräten ist etwa 40 … 60% der gewünschten Messentfernung.

Quelle:

Bildergalerie von SeaSonde

Bild 2: SeaSonde Elektronik