www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Luftgestütztes Radar

AN/APN-242

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Figure 1: AN/APN-242

Figure 1: AN/APN-242

Technische Daten
Frequenzbereich: 9 375 ±10 MHz
(X-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz: 1 024 … 180 Hz
Sendezeit (τ): 0,2 … 4,5 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 25 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 240 NM (≙ 445 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 12 oder 45 U/min
MTBCF: > 1 000 h
MTTR:

AN/APN-242

Das AN/APN-242 ist ein im X-Band arbeitendes bordgestütztes Wetter- und Navigationsradar mit Farbbildschirm, das von der Firma Sperry Marine (jetzt Northrop Grumman) als Ersatz für das ältere AN/APN-59 entwickelt wurde.

Die Antenne des AN/APN-242 ist eine flache Gruppenantenne. Zusammen mit der Dreh- und Schwenkeinrichtung nutzt sie die vorhandenen Befestigungsrahmen des AN/APN-59. Die Antenne verbessert die Aufklärung von Flugkörpern und kann elektronisch umgeschaltet werden zwischen einem schmalen Pencil-Beam und einem breiteren Fächerdiagramm. Die Antenne kann sich frei um 360° drehen und ist mit den Lagesensoren des Flugzeuges zwecks einer elektronischen Lagestabilisierung während der Flugmanöver verbunden. Größte Zuverlässigkeit wird durch den Verzicht von mechanischen Stabilisierungsmethoden erzielt, was den MTBF um den Faktor 50 verbessert.

Sender und Empfänger des AN/APN-242 verwenden die Halbleitertechnologie und verwenden anzahlmäßig nur ein Drittel der Baugruppen des Vorgängers, was ebenfalls die Systemleistung und die Zuverlässigkeit erhöht. Die Sendeleistung wird durch ein mindestens 10 000 Betriebsstunden durchhaltendes Magnetron bereitgestellt. Die Sendeimpulsdauer (im Verhältnis zur Impulsfolgefrequenz), die Verstärkung des ZF- und des Video-Verstärkers, die Betriebsartenumschaltung und das BITE wird digital gesteuert.

Die Sichtgeräte mit der Bezeichnung AN/ASN-165 bieten ein farbiges oder monochromes Radarbild auch bei einer Verwendung im Tageslicht. Die hochauflösenden Bildschirme zeigen mit dem Radarbild auch Navigationsdaten an. Ein an eine geografische Position stabilisierter Kreuz-Zeiger kann als Navigationshilfsmittel verwendet werden. Abhängig von der Ausstattung des Flugzeuges können auch andere Navigationsdaten oder Daten des Kollisionswarnsystems (TCAS) dargestellt werden. Ein besonderer Modus in monochromen Grün ist für den Nachtbetrieb der Sichtgeräte vorgesehen.

Quelle: