www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Luftgestütztes Radar

AN/APG-79

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Raytheon’s APG-79 AESA Radar

Bild 1: Raytheon’s APG-79 AESA Radar

Technische Daten
Frequenzbereich: X–Band
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung:  
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung:  
Entfernungsauflösung:  
Genauigkeit:  
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit:  

AN/APG-79

Das AN/APG-79 ist ein luftgestütztes AESA radar (Active Electronically Scanned Array) für die F/A-18 E/F Jagdflugzeuge. Hauptauftragnehmer ist Raytheon Integrated Defense Systems, während Northrop Grumman verantwortlich ist für die Entwicklung der X–Band Phased Array Antenne. Das Radar AN/APG-79 ist ein hochentwickeltes Derivat, das entworfen wurde, um in dem F/A-18C/D Kampfflugzeug das Vorgängermodell AN/APG-73 zu ersetzen. Dieses Radar ist vor allem für dessen bisherige Nutzer bei den US-Marinefliegern sowie in den Luftwaffen Finnlands, Kuwait, Malaysia und der Schweiz vorgesehen.

Das Radar AN/APG-79 besteht aus einer großen Anzahl von Halbleiter- Sende- und Empfangsmodulen, die einen mechanischen Defekt praktisch ausschließen. Andere neue Systemkomponenten sind ein fortschrittlicher Empfänger/Exciter, ein widerstandsfähiger COTS-Prozessor und Stromversorgungsblock. Die Auffassungsentfernung für ein Ziel mit einer effektiven Reflexionspläche von 1 m² (0 dBsm) beträgt etwa 150 km. Diese Eigenschaften charakterisieren das APG-79 als sehr zuverlässiges Radar mit reduzierten Betriebskosten und neuen Funktionen wie zum Beispiel das Synthetic Aperture Mapping (SAR). Die Tests des Radars APG-79 während eines Fluges begannen im Juni 2003.