www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Luftgestütztes Radar

RDR-1400C Wetter- & Bodenkartografie-Radar

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: RDR-1400C SAR und Wetterradarsystem
© 2005 Telephonics

Technische Daten
Frequenzbereich: 9375 MHz ±5 Mhz (SAR und Wx Moden)
9310 MHz (Beacon modus)
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz: 800 Hz oder 200 Hz
Sendezeit (τ): 2,35 oder 0,5 µs
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung: 10 kW
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung: 240 NM (≙ 444 km)
Entfernungsauflösung:  
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit:  

RDR-1400C Wetter- & Bodenkartografie-Radar

Das RDR 1400C Wetter- & Bodenkartografie-Radar wurde entwickelt für den Einsatz in Starrflügel- oder Drehflügelflugzeugen in Patrouillenflügen sowie Such- und Rettungseinsätzen. Des Weiteren kann es genutzt werden für Transportflüge von Personal und Ausrüstung zu abgesetzten Stellungen (z.B. Offshore-Ölplattformen, -Windkraftwerken etc.) Das leichte digitale X–Band Radar erhielt in der amerikanischen JETDS Nomenklatur die Bezeichnung AN/APN-239. Das RDR 1400C SAR und Wetterradar wird jetzt hergestellt durch die Firma Telephonics (ursprünglich durch Bendix/King) und wird zum Beispiel im Transporthubschauber Sikorsky HH-60G, MH-60G genutzt.

Das RDR 1400C stellt insgesamt fünf Hauptarbeitsmoden zur Verfügung: zwei für konventionelles Wetterradar und drei für die Luft-Bodenaufklärung:

Das RDR 1400C hat auch die Fähigkeit, Signale von Search and Rescue Radar Transpondern (SART) zum empfangen.

Die hauptsächlichen Gerätekomponenten sind der Sender-/Empfänger Block, der Bedienblock, der Antriebsblock mit der Antenne und der Computer für die Navigationsdatenerfassung. Das System kann mit einer von drei verschieden großen runden flachen Gruppenantennen ausgestattet werden: AA-1218A (10"≙ 25 cm), AA-4518A (12"≙ 30 cm) und AA-5518A (10"≙ 45 cm). Der Antriebsblock (DA-1203A) erlaubt die Korrektur von Nicken und Rollen und schwenkt die Antenne im Sektor von wahlweise 120° oder 60°. Das Radar wird vom Flugzeug mit entweder 28 V Gleichspannung oder 115 V Wechselspannung versorgt und erhält Steuerspannungen von dessem Gyrokompass. Das RDR 1400C stellt die Radardaten für den ARINC 708 Steuerbus mittels einer ARINC 429 Schnittstelle zur Verfügung.

Bildergalerie des Wetter- & Bodenkartografie-Radars RDR-1400C

Bild 2: Hubschrauber HH-60G Pave Hawk; das Radar ist unter dem schwarzen Radom.

Bild 3: Multifunktionsdisplay im HH-60G Pave Hawk