www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Marineradar

AWS-4

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: AWS-4

Bild 1: AWS-4

Technische Daten
Frequenzbereich: 2,7 … 3,1 GHz
(S-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ): 1,0 und 0,3 µs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 62 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 60 NM (≙ 110 km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 10 oder 20 min-1
MTBCF:
MTTR:

AWS-4

Das AWS-4 ist ein im S-Band arbeitendes 2D See- und Luftraumüberwachungsradar für geringe Höhen, das Ende der 1970er Jahre entwickelt wurde. Das AWS-4 verwendet eine sehr leichte Antenne und einen Sender mit geringem Volumen, so dass er für die Installation an Bord von kleineren Schnellbooten und Patrouillenbooten geeignet ist. Das Radar ermöglicht die taktische Überwachung und Zielidentifizierung für die Steuerung von Waffensystemen. Es erkennt Schiffe bis zum Horizont, Luftziele bis in eine Entfernung von 60 NM bis zur Höhe von 11,5 km (38 000 Fuß) mit einer Entdeckungswahrscheinlichkeit von 80%.

Die Antenne ist ein doppelt gekrümmter Parabolspiegel aus glasfaserverstärktem Kunststoff, der galvanisch mit einer dünnen Metallschicht versehen wurde. Es erzeugt ein Cosecans² Antennendiagramm. Der Hornstrahler beinhaltet auch den Strahler für ein Kennungsgerät.

Das AWS-4i ist eine Weiterentwicklung des AWS-4 und erhielt ein pseudokohärentes Empfangssystem mit automatischem Plotextraktor. Seine Antenne ermöglicht eine von linear auf zirkular umschaltbare Polarisation, um die Auswirkungen von Niederschlagsgebieten zu verringern. Der Sender verwendet zwei Versionen eines abstimmbaren Magnetrons, die entweder im Bereich von 2,7 bis 2,9 oder von 2,9 bis 3,1 GHz schwingen.