www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Marineradar

RTN-10X „Orion“

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Figure 1: RTN-10X „Orion“, MM/SPG-70
(© 2014 www.naval.com.br)

Figure 1: RTN-10X „Orion“, MM/SPG-70
(© 2014 www.naval.com.br)

Technische Daten
Frequenzbereich: I-Band
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung:
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 40 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

RTN-10X „Orion“

Das RTN-10X „Orion“, in der italienischen Marine MM/SPG-70 genannt (MM bedeutet Marina Militare, eine Nomenklatur ähnlich der US-amerikanischen AN/… ) Ist ein im I-Band arbeitendes Zielverfolgungs- und Feuerleitradar. In der britischen Marine erhielt dieses Radar die Bezeichnung Type 912.

Das Radar hat zwei Kanäle mit verschiedenen Betriebsarten: Impulsbetrieb für die Zielsuche und Dauerstrichbetrieb für die Zielbeleuchtung. Die Antenne ist ein aus Metallstäben geformter Parabolreflektor. Der Reflektor hat einen Durchbruch für die Kamera, die in die Hauptstrahlrichtung ausgerichtet ist und eine passive Zielbegleitung bis in 20 km Entfernung ermöglicht. Die Winkelmessung mittels Radar erfolgt durch Minimumpeilung. Die Sendeleistung wird mit einem schnell umstimmbaren Magnetron erzeugt.

RTN-10X „Orion“ wird für verschiedene Waffensysteme von Bordkanonen bis zu Raketenleitung verwendet. Es ist verwendbar vom Schnellboot an aufwärts auf Schiffen aller Größenordnungen.

RTN-12X „Sirio“

RTN-12X „Sirio“ MM/SPG-73 ist eine abgerüstete Version des RTN-10X. Es ist ausschließlich als Dauerstrichsender für eine Zielbeleuchtung vorgesehen und wird für eine halbaktive Raketenleitung genutzt. Das RTN-12X kann in Kombination mit dem RTN-10X oder einem anderen Zielzuweisungsradar eingesetzt werden. Es verwendet die gleiche Antenne wie das RTN-10X, aber ohne Kamera und ohne den Durchbruch für die Kamera im Reflektor.