www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Marineradar

AWS-6

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Figure 1: AWS-6 (2011, PG “Flyvefisken” class)
© 2013 Jörg Waterstraat, www.kriegsschiffe.eu

Figure 1: AWS-6 (2011, PG “Flyvefisken” class)
© 2013 Jörg Waterstraat, www.kriegsschiffe.eu

Technische Daten
Frequenzbereich: G-Band
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 49 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung:
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit: 10 … 60 U/min
MTBCF:
MTTR:

AWS-6

Das AWS-6 ist ein maritimes 2D Multifunktionsradar kurzer bis mittlerer Reichweite, welches im G-Band arbeitet. Das AWS-6 kann auf Schiffen mit mindestens 400 t Wasserverdrängung eingesetzt werden. Es ist optimiert als Zielzuweisungsradar für Selbstverteidigungssysteme gegen Anti-Schiffs-Raketen. Das Radar ist auch erhältlich als Container-Version, zum beispiel für den Einsatz als Küstenschutzradar. Der Sender verwendet eine Wanderfeldröhre (TWT) als Endstufe und nutzt die Pulskompression.

Die Version AWS-6D ist ein 3D-Radar mit einer Stacked Beam Antenne nur für den Empfangsweg. In einer Betriebsart für größere Reichweiten kann die gesamte Sendeenergie in das unterste Antennendiagramm gepeist werden. Für kurze Reichweiten reichen die Nebenkeulen bis hoch in einen Winkel von 70°. Diese Version wurde 1991 eingeführt.

Die Version AWS-6E ist eine abgespeckte zweikanalige Version des AWS-6D, welche 1993 eingeführt wurde. Zwischen 4° und 30° kann das Radar mit einer Genauigkeit von einem Grad den Höhenwinkel durch den Vergleich beider Kanäle messen. Unterhalb und oberhalb dieser Winkel arbeitet diese Version nur als 2D-Radar.