www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Marineradar

Type 996 Radar

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Radar Type 996 (FFG "Duke" Klasse)
© 2013 Jörg Waterstraat, www.kriegsschiffe.eu

Bild 1: Radar Type 996 (FFG "Duke" Klasse)
© 2013 Jörg Waterstraat, www.kriegsschiffe.eu

Technische Daten
Frequenzbereich: E/F–Band
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung:  
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung:  
Entfernungsauflösung:  
Genauigkeit:  
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit: 30 U/min

Type 996 Radar

Das Radar Type 996 ist ein 3D- Aufklärungs- und Zielidentifikationsradar das von der britischen Royal Navy verwendet wird und im E/F–Band arbeitet. Die Bezeichnung für die Exportversion lautet AWS-9. Der Typ 996 wurde speziell entwickelt um Anforderungen der Royal Navy zur Luftraum- und Seeaufklärung allgemein und speziell für die Zielzuweisung an bestehende Waffensysteme zu erfüllen. Das System verwendet eine Antenne mit einem stacked beam-Antennendiagramm und ist durch seinen Senderaufbau als Leistungsverstärker-Typ frequenzagil. Moderne Radarsignalverarbeitung und umfangreiche elektronische Gegenmaßnahmen (ECCM) ermöglichen den Betrieb auch während einer komplizierten Störlage. Das Radar des Typs 996 liefert kontinuierlich dreidimensionale Daten über alle Luft- und Seeziele innerhalb seines Auffassungsbereiches mit einer Genauigkeit, die für einen erfolgreichen Waffeneinsatz ausreicht. Die digitalisierten Track-Daten über Luft- und Seeziele können automatisch an das Kommando- und Informationssystem auf dem Schiff weitergeleitet werden.

Bei der Antenne handelt es sich um ein Phased Array, das eine mehrzeilige Einspeisung mittels Streifenleitungen verwendet. Sie ist mechanisch in zwei Achsen stabilisiert (roll and pitch). Drei zusätzliche passive Hornantennen, die auf der Radarantenne montiert sind, empfangen feindliche Störungsemissionen zur Unterdrückung und Anzeige der Empfangsrichtung als Strobe. Im Sender wird als Endstufe eine Wanderfeldröhre genutzt. Der Empfänger ist ein Doppelsuperheterodynempfänger und verwendet Pulskompressionstechniken. Der auf Software basierte Plot-Extraktor kann mehr als 100 Zielzeichen verarbeiten.

Die Exportversion (AWS-9) ist erhältlich als 2D- oder als 3D-Radar. Die 2D-Variante verwendet eine Parabolantenne mit Hornstrahler. Diese Version ist zum Beispiel bei Fregatten der „Oslo“-Klasse im Einsatz und wird im Bild 2 gezeigt.

Bildergalerie vom Radar Type 996

Bild 2: KNM Narvik im Hafen von Trondheim im Jahr 2006