www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Marineradar

Type 1022

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Radar Type 1022 auf dem Flugzeugträger HMS Ark Royal (R07)

Bild 1: Radar Type 1022 auf dem Flugzeugträger HMS Ark Royal (R07)

Technische Daten
Frequenzbereich: 1215 - 1400 MHz
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung: 150 kW
Durchschnittsleistung: 5 kW
angezeigte Entfernung: 225 NM
Entfernungsauflösung:  
Öffnungswinkel: 2.3°
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit: 6-8 U/min

Type 1022

Das Type 1022 Radar ist ein L–Band Luftraum- und Oberflächenaufklärungsradar, welches bei der Royal Navy verwendet wird.

Das Type 1022 ist ein Weitbereichsradar, das mit einem Frequenzsynthesizer und einer Wanderfeldröhre ausgestattetem Sender eine vollständige Kohärenz zwischen den Sendeimpulsen ermöglicht. Es wurde als Ersatz für das Type 965 Aufklärungsradar der Royal Navy beschafft, welches sich im Falklandkrieg als unzureichend erwies. Die große Reichweite wird durch die Hochleistungs-Wanderfeldröhre im Sender ermöglicht. Der Empfänger verwendet die Pulskompression sowie eine Festzielunterdrückung (MTI) für eine gute Empfindlichkeit auch bei Schlechtwetter sowie unter starken Festzielstörungen

Die Antenne nutzt ein Speisesystem aus Hornstrahlern, die ohne Winkelfehler den Reflektor ausleuchten. Das ermöglicht eine besonders gute Nebenkeulenunterdrückung über das gesamte Frequenzband. Weitere technische Funktionalitäten sind:

Radarsender und -empfänger sind prinzipiell die gleichen, wie beim LW-08 „Jupiter” verwendet (Hersteller: Hollandse Signaalapparaten BV (SIGNAAL) Hengelo). Die Antenne ist eine Konstruktion von GEC-Marconi. Der Plotextraktor wird von Racal Radar Defence Systems bereitgestellt.

Bildergalerie des Radars Type 1022

Bild 2: Radar Type 1022 auf dem Flugzeugträger HMS Ark Royal (R07)