www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Gefechtsfeldradar

9S32

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: 9S32

Bild 1: 9S32

Technische Daten
Frequenzbereich: X-Band
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 150 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 250 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel: 0,5°
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

9S32

Das 9S32 (kyrillisch: 9С32, NATO- Bezeichnung: “Grill Pan”) ist ein im unteren X-Band arbeitendes mehrkanaliges Raketenleitradar. Es ist Teil des Raketenabwehrkomplexes S-300W (kyrillisch: С-300В «Антей-300В», 9К81, NATO- Bezeichnung: SA-12A “Gladiator” und SA-12B “Giant”) (Die russischen Codes 9S32 und 9K81 werden bei Bildunterschriften in westlicher Literatur oft verwechselt.) Die modernisierte Version 9S32M erhielt die NATO- Bezeichnung “Grill Screen”.

Das 9S32 verwendet eine strahlungsgespeiste Phased-Array Antenne vom Transmissionstyp. Das Radar kann 6 Ziele gleichzeitig bekämpfen.

Dieses Radar wurde seit 1988 an die sowjetischen Streitkräfte ausgeliefert.